Zielsetzung

Mechanische Aufbereitung als Grundstein für die Verwertung

In Splitting-Anlagen werden verschiedene, gemischte oder vorsortierte Abfälle mittels Sieb- und Separationstechnik vorbehandelt, um eine möglichst effektive Sortierung der Stoffströme zu gewährleisten. Sortierten Fraktionen werden zu einem großen Teil wieder in den Materialkreislauf für eine stoffliche Nutzung zurückgeführt. Die übliche Prozessabfolge ist eine Zerkleinerung mittels Terminator, evtl. Siebung der Feinteile (bei entsprechendem organischer Anteil) sowie die Separierung der zweidimensionalen und dreidimensionalen Anteile mit einem Ballistor als Vorbereitung zur Sortierung. Die weitere Sortierung kann mittels Sortierautomaten (NIR o.ä.) oder manuell erfolgen. Komptech-Splittinganalgen werden entsprechend den Kundenanforderungen entworfen und dimensioniert, wobei die Materialzusammensetzung im Input, aber auch Absatzmöglichkeiten der Produkte relevant sind. Der Prozess ist von geringen bis sehr hohen Durchsatzleistungen skalierbar.

  • Prozessablauf

    Zerkleinerung – Sacköffnung


    Die Aufbereitung beginnt mit dem Einwellen-Zerkleinerer Terminator. Die Zahnbestückung wird an das Input Material angepasst. Die Störstoff-Unempfindlichkeit des Zerkleinerers lässt ein breites Spektrum an Eingangsstoffen zu. Der gleichmäßige Einzug gewährleistet außerdem eine kontinuierliche Beschickung nachfolgender Prozessschritte.

  • Prozessablauf

    Ausschleusen des Feinanteils


    Sollte im Ausgangsmaterial ein entsprechender Anteil an organischen Stoffen beinhaltet sein, muss dieser vor der weiteren Aufbereitung entfernt werden. Dazu kommt entweder ein stationäres Sieb der Komptech-Trommelsiebserie oder das Scheibensieb Flowerdisc zum Einsatz.

  • Prozessablauf

    Vorbereitung zur Sortierung


    Um effektiv sortieren zu können, wird das Material mit einem ballistischen Sichter der Type Ballistor weiter verarbeitet. Die Trennfunktion des Ballistors ermöglicht eine Aufteilung des Materialstromes in drei Fraktionen: flächig (2D), kubisch (3D) und fein. 

  • Prozessablauf

    Sortierung


    Die manuelle oder automatische Sortierung nach dem Ballistor verläuft sehr effektiv: Folien, Papier, Karton gelangen auf die 2-D Linie, PET, HDPE, Metalle etc. auf die 3D Linie. Durch die Verwendung des Ballistors weisen die erzeugten Recyclingströme eine deutlich höhere Sauberkeit und damit auch höhere Qualität auf.

  • Prozessablauf

    Lagerung, Verpressen


    Die erzeugten Produkte können lose und / oder verpresst in Ballen gelagert werden. Hier kooperiert Komptech mit anerkannten und langjährigen Lieferanten (z.B. Austropress), um definierte Lagerkapazitäten zu erreichen.

Info & Downloads

prospekt
Download
kontaktieren
sie uns

Fordern Sie ein kostenloses Angebot an

jetzt anfordern!