ALLE AUGEN AUF AWABA

Das deutsche Unternehmen Remondis gehört zu den führenden Recycling-Spezialisten, welches erst kürzlich in Australien eine Anlage zur Behandlung von Bioabfällen eröffnete.

04. April 2019

Remondis hat Standorte in 30 Ländern. Im Juli 2018 feierten Remondis, die Stadt Lake Macquarie (New South Wales/ Australien) und der Komptech-Vertreter ELB Equipment Pacific die Eröffnung einer neuen Anlage in Awaba mit einem gesamten Auftragsvolumen von zehn Millionen australischen Dollar. Die Anlage gehört zu den fortschrittlichsten seiner Art auf dem australischen Kontinent. Sie ist in der Lage, nicht nur Grünschnitt, sondern auch Lebensmittelabfälle zu verarbeiten und daraus einen unbedenklichen und wertvollen Kompost zu machen, der die strengen nationalen Standards erfüllt.

PROBLEM ESSENSRESTE
Lebensmittelabfälle bergen Risiken und Herausforderungen in der Verarbeitung. Sie müssen kontrolliert pasteurisiert werden, bevor sie kompostiert werden können. Hierfür hat Remondis fünf vollautomatische Tunnel auf der Anlage eingerichtet. Diese sichern die Unbedenklichkeit und Qualität des Produkts und unterbinden zudem eine Geruchsbildung. Bis zu 60 Prozent des anfallenden Abfalls bestehen aus Bioabfall, der Grünschnitt wird zu Mulch und Kompost verarbeitet. Die Lebensmittelabfälle, die bis zu 40 Prozent der Bioabfälle ausmachen, sind eine besondere Herausforderung – die jetzt gemeistert wurde. Dank der in Awaba eingesetzten Technik konnte Lake Macquarie den Anteil des deponierten Abfalls um bis zu 30 Prozent reduzieren. Das ist gut für die Umwelt und spart den Steuerzahlern Millionen Dollar an Deponiegebühren.

BEKANNT ZUVERLÄSSIG
ELB Equipment wurde beauftragt, ein Sternsieb der Type Multistar L3 zu liefern. Die Schlüsselfaktoren bei dieser Wahl waren der Ruf von ELB Equipment als exzellenter Partner sowie die bekannt überlegene Leistung der Sternsiebe von Komptech bei nassen und klebrigen Bioabfällen. Mit bis zu 44.000 Tonnen Durchsatz im Jahr ist es eben wichtig, dass die Anlage eine hohe Verfügbarkeit und eine konstante Leistung bietet. Die Multistar tätigt den letzten Schritt in der Aufbereitung des Bioabfalls für die Kompostierung, indem sie das Material in drei Fraktionen trennt. Überlängen werden entweder zur wiederholten Verarbeitung rückgeführt oder als Abdeckmaterial für die Deponie benutzt. Die Mittelfraktion wird als Mulch eingesetzt und verkauft. Die Feinfraktion wird auf kommunalen Sportanlagen und Parks eingesetzt und als hochwertiger, nährstoffreicher Kompost verkauft, der die Böden verbessert und sie resistenter gegen Dürre macht.