Beziehungsstatus: Grün!

Mit der Monitoring- und Kommunikationstechnologie „Connect!“ wird unseren Kunden die Kontrolle ihrer Maschinen wesentlich erleichtert. Stefan Blümel ist einer der Ersten, der Connect! im Einsatz hat und mit der „Fernbeziehung“ sehr zufrieden ist.

16. August 2018

„Es läuft gut, alles im grünen Bereich!“ Stefan Blümel ist zufrieden, hat er sich doch soeben ein Bild vom Zustand seines Crambo 6200 direct und dem Verlauf des Arbeitseinsatzes gemacht. „Wie ich sehe, ist mein Fahrer seit vier Stunden im Einsatz. Der Tank des Crambo ist noch mehr als halb voll, im Schnitt brauchen wir heute 38,5 Liter Diesel pro Stunde, das heißt, wir kommen problemlos ohne Nachtanken über den Tag.“

Immer "live" dabei
Stefan Blümel ist einer der Ersten, der mit Connect! bereits Erfahrungen sammeln konnte. Als Dienstleister im Bereich der Altholz- und Grünschnittaufbereitung hat er seine Maschinen im Osten und Süden Österreichs auf verschiedenen Anlagen im Einsatz. „Heute war ich zufällig in der Gegend und habe mir vor Ort ein Bild gemacht“, erklärt Stefan Blümel, „aber oft sind unsere Fahrer und ihre Maschinen hunderte Kilometer von unserem Firmenstandort entfernt, und das eventuell für mehrere Wochen. Da ist Connect! natürlich ein großer Vorteil, dadurch bin ich fast überall „live“ dabei.“

Mit Connect! weiß ich jederzeit was los ist. Stefan Blümel


Effizienter arbeiten
Mit Connect! bekommen unsere Kunden ein perfektes Werkzeug zur Effizienzsteigerung: Der Arbeitseinsatz lässt sich exakt dokumentieren, mit dem genauen Überblick über Betriebszustände, Verbrauchsdaten oder auch Leerlaufzeiten kann die Wirtschaftlichkeit einer Maschine immer weiter optimiert werden. Kürzere und zuverlässig abgestimmte Reparaturzeiten erhöhen die Verfügbarkeit, kommen aber auch dem Hersteller und dem Service entgegen, der damit präziser auch im Sinne des Kunden seine Einsätze planen kann. Stefan Blümel erinnert sich: „Vor etwas mehr als einem Monat habe ich über Connect! festgestellt, dass der Crambo plötzlich abgestellt hat – etwas mit dem Motor war nicht in Ordnung. Noch bevor ich dazugekommen bin, hat sich bereits der Komptech-Kundendienst bei mir gemeldet, und gemeinsam haben wir das Problem analysiert. Bald darauf war ein Servicetechniker zur Stelle, der genau wusste, was zu tun ist, und das Problem war in kürzester Zeit gelöst.

Funktionsweise
Connect! ist genau auf Komptech-Maschinen und die Einsatzbedingungen der Kunden zugeschnitten. Das Hardwaremodul für Connect! ist in der Maschine integriert und mit der zentralen Steuereinheit verbunden. Ereignisse und Diagnosecodes, aber auch Daten zu Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch, Leerlaufzeiten etc. werden vom Modul per Mobilfunk an einen zentralen Datenserver übertragen. Über die webbasierte Software-Applikation „Connect!“ stehen die Daten dann Endkunden, Zwischenhändlern, Vertriebspartnern und dem Hersteller zur weiteren Nutzung zur Verfügung. Connect! kann auf PC, Laptop, Tablet und Smartphones genutzt werden. Connect! ist seit Jänner 2018 verfügbar – ab Werk damit ausgerüstet sind bereits Crambo, Terminator, Axtor, Topturn, Cribus, Nemus, Multistar L3 und Hurrifex.