Die Welt wird grüner

Europäische Standards als Erfolgsmodell für die weltweite Abfallwirtschaft

Pressemitteilung, 23. September 2020

Aufgrund der Urbanisierung und des Bevölkerungswachstums ist zu erwarten, dass die jährliche Abfallmenge in den nächsten 30 Jahren von 2,01 Milliarden Tonnen (Stand 2016) auf 3,4 Milliarden Tonnen ansteigen wird. (The World Bank, 2019). Um Städte lebenswert zu erhalten und unseren Umgang mit Ressourcen auf eine nachhaltige Basis zu stellen, ist eine Bewirtschaftung dieser immensen Abfallmengen unumgänglich. Die COVID-19-Pandemie hat verschiedenste Bereiche unserer industrialisierten Welt und damit Millionen von Menschen auf der ganzen Welt negativ beeinflusst. Eine Chance, diesen wirtschaftlichen Schaden einzugrenzen und viele Bereiche neu zu denken, steckt dabei im Begriff der Nachhaltigkeit. Eine Abfall- und Recyclingwirtschaft nach europäischen Standards leistet dazu einen wesentlichen Beitrag: Aus Abfällen werden im Sinne einer Kreislaufwirtschaft Sekundärrohstoffe zurückgewonnen. Diese stehen den Produktionsprozessen wieder zur Verfügung und reduzieren im Vergleich zur Deponierung oder dem Abbau von Primärrohstoffen die Treibhausgasemissionen und den Energieverbrauch (Global Recycling, 2020).
Als Hersteller von Maschinen und Anlagen freut sich Komptech, die Abfall- und Recyclingbranche in immer mehr Ländern mit erprobten Lösungen durch lokale Vertriebspartner zu unterstützen. Bereits 2019 erfolgte ein Zuwachs durch neue Partner für Taiwan und Mexiko, für heuer begrüßt Komptech die Firmen ENVIMAT für Brasilien und MK Waste für Tschechien und die Slowakei. Der Übergang von ELB zu CEA in Australien und Neuseeland fügt einen weiteren Partner mit großer Expertise hinzu.

CEA vertreibt Komptech in Australien und Neuseeland
Der Übergang von ELB zu CEA sorgt für eine weitere Stärkung des Beziehungsdreieck Kunde-Vertriebspartner-Hersteller: Um sicherzustellen, dass wichtige Produktkenntnisse und starke Kundenbeziehungen im Unternehmen erhalten bleiben, wechseln 55 Mitarbeiter von ELB Equipment zu CEA. Als Vertriebspartner bekannter Marken im Bau- und Landmaschinenbereich stärkt CEA die Markenbekanntheit von Komptech in beiden Ländern. Die Übernahme wurde am 2. Juli 2020 abgeschlossen. „Wir freuen uns sehr, von CEA in Australien und Neuseeland repräsentiert zu werden. Komptech hat mit CEA einen Geschäftspartner mit landesweit etablierter Präsenz gewonnen “, sagt Heinz Leitner, CEO von Komptech. CEA steht hinter den Qualitäts- und Effizienzstandards von Komptech und verfolgt einen All-in-One-Ansatz, der weit über den reinen Verkauf von Maschinen hinausgeht.

ENVIMAT als neuer Vertriebspartner in Südamerika
Für den Vertrieb von Komptech-Maschinen in Brasilien steht nun mit ENVIMAT ein Partner mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Biomasse- und Abfallaufbereitung zur Verfügung – ein erstes, erfolgreiches Geschäft wurde bereits nach kurzer Zeit abgeschlossen. Gemeinsames Ziel ist es, die Bekanntheit der Marke Komptech in Brasilien weiter auszubauen und auf Messen mit Fokus Forst- und Abfallwirtschaft Kompetenz zu zeigen.

MK Waste - Exklusivpartner in Tschechien und der Slowakei
MK Waste wurde im ersten Quartal 2020 Teil des internationalen Vertriebsnetzwerks von Komptech. Verantwortlich für Tschechien und Slowakei bietet MK Waste individuelle Lösungen für die Abfallbehandlung. Die hohen Qualitäts- und Servicestandards des Unternehmens sind ein Garant, um die Kundenzufriedenheit dauerhaft zu erfüllen.

Neue Möglichkeiten in Mexiko und Taiwan
Zusätzlich zu den oben genannten Vertriebspartnern, wurden 2019 mit den Firmen GTA Ambiental in Mexiko und Uni Recycling in Taiwan zwei weitere Partner gewonnen. Die lokale Präsenz von Komptech zeigt bereits Früchte: Mit GTA Ambiental wurden Projekte im Bereich der Behandlung von Hausmüll realisiert und mit Uni Recycling wurde erfolgreich der Bereich der Biomasse-Aufbereitung in Angriff genommen.

Somit sind Komptech-Maschinen in mehr als 70 Ländern erhältlich. Gemeinsam mit unseren erfahrenen und fähigen Partnern stehen wir für unsere Kunden bereit, um mit nachhaltiger Abfall- und Recyclingwirtschaft die Welt ein wenig grüner zu machen.