IFAT 2018 Rückblick:
Passende Lösungen für
jedes Geschäftsmodell

Komptech präsentierte auf der diesjährigen IFAT in München nicht nur neue Maschinen, sondern unter dem Motto „Green Boost your business“ auch die passenden Lösungen für praktisch jedes Geschäftsmodell.

Pressemitteilung, 21. Mai 2018

Die Kunden waren daher nicht nur von den Maschinen begeistert, sondern auch von einem Angebot, das weit über das herkömmliche Verständnis eines reinen Maschinenherstellers hinausgeht.
Für Komptech dürfte das Jubiläumsjahr 2017 mit einem Rekordumsatz von mehr als 115 Mio. Euro sicherlich eines der erfolgreichsten Jahre in der Unternehmensgeschichte sein. Das fand auf der diesjährigen IFAT in München seine viel beachtete Fortsetzung: Der österreichisch-deutsche Technologieführer präsentierte auf seinem Stand nicht nur viele Weiterentwicklungen im technischen Bereich, sondern mit dem Topturn X5000, dem Axtor 4510, der Nemus 3000, dem Terminator Type V und nicht zuletzt mit dem Metalfex gleich fünf Neuentwicklungen, die es in sich hatten. 
Und damit nicht genug: Auf den VDMA-Praxistagen zeigten etliche Neuvorstellungen gleich, dass es Komptech nicht nur um ein neues Design, sondern insbesondere um die Leistungsfähigkeit und die Praxistauglichkeit seiner Maschinen geht. Das kam gut an, nicht nur beim zahlreich erschienenen Publikum, sondern auch bei den Fachbesuchern, die gezielt nach wirklichen Weiter- und Neuentwicklungen suchten und bei Komptech auch ehrliche Antworten auf ihre Fragen bekamen.

Überzeugende Maschinentechnik
Mit dem neuen Topturn X5000 wird die Baureihe der Dreiecks-Mieten-Umsetzer sinnvoll erweitert. Die neue „Fünf-Meter-Maschine“ ist in zwei Leistungsstufen verfügbar und kann mit noch längeren Standzeiten und damit noch geringeren Betriebskosten punkten. Auch beim neu entwickelten Schredder Axtor 4510 wurde viel Wert auf Praxistauglichkeit gelegt: Die Maschine ist als Zwei-Achs-Trailer ausgeführt und lässt sich problemlos transportieren. Dazu wurden Einzug und Schredder-Rotor mit Blick auf eine kompakte und ebenso leistungsfähige Maschine neu positioniert. 
Auf Basis der erfolgreichen Nemus 2700 wurde mit der Nemus 3000 erstmalig eine Trommelsiebmaschine gezeigt, die hinsichtlich Wartungs- und Servicefreundlichkeit neue Maßstäbe setzt. Dazu gehört auch die Möglichkeit, Siebtrommeln von Mitbewerbern einsetzen zu können. Die effektive Zerkleinerung unterschiedlichster Materialien wie Haus- oder Gewerbemüll, Grünschnitt oder Altholz durch nur eine Maschine ist die Aufgabenstellung des neuen Terminators „Type V“, der mit seinem Leistungsangebot viele Besucher mehr als überraschte.
Der neue NE-Abscheider Metalfex rundet die Separatoren-Reihe in einer neuen Materialgruppe ab, und das höchst flexibel: Dabei geht es nicht nur um das Separieren von Nicht-Eisen-Metallen in allen möglichen Arten von Schüttgütern, sondern optional kann auch ein FE-Abscheider eingebaut werden, der das Separationsspektrum noch effektiver gestaltet. Die Einsatzbereiche sind ebenso vielfältig und reichen von vorzerkleinertem Altholz und Sperrmüll bis hin zum geschreddertem Grünschnitt. 
Wie immer hat Komptech gerade bei der Maschinentechnik viel Wert auf die Praxistauglichkeit gelegt. Mit dem Hintergrund der langjährigen Erfahrung wird genau dieser Aspekt von den Kunden geschätzt, die auf der Basis bewährter Lösungen robuste und dennoch ausgefeilte Weiterentwicklungen suchen. Sie dürften bei Komptech genau das Richtige gefunden haben.

Beratung, Service und die passenden Lösungen gehören zusammen
Komptech wäre allerdings nicht Komptech, würde sich das Unternehmen „nur“ auf seine Maschinentechnik konzentrieren. Das diesjährige Messe-Motto „GREEN BOOST your business“ macht dies mehr als deutlich: Komptech geht es im Sinne seiner Kunden auch um Lösungsansätze, die weit über das reine Maschinengeschäft hinausgehen.
Die seit Januar 2018 angebotene innovative Monitoring- und Kommunikationstechnologie „Connect!“ ist dabei nur ein Beispiel, um die Verfügbarkeit und Effizienz der Komptech-Maschinen entscheidend zu verbessern. Von Neu- über Gebraucht- und Mietmaschinen reicht die Angebotspalette, bis hin zur kompletten Anlagentechnik, um die Anforderungen des Kunden bestens bedienen zu können. Auch der After-Sales-Service wird nicht vergessen, „best in class“ lautet dazu das Stichwort, um die nachhaltige Wirtschaftlichkeit der Kunden-Investitionen sicher zu gewährleisten. Wartungs- und Serviceverträge gehören ebenso dazu wie eine umfangreiche Beratung, die dem Kunden unter mehreren Optionen die bestmögliche für sein Geschäftsmodell aufzeigen soll.
Der Zuspruch auf der IFAT hat gezeigt, dass sich Komptech hier absolut auf dem richtigen Weg befindet. Der Kunde ist für Komptech mehr als nur ein Käufer, er ist ein gleichberechtigter Partner. So betrachtet war diese IFAT für Komptech wieder ein voller Erfolg!