KI Waste: Mittels Bildverarbeitung zur verbesserten Abfallaufbereitung

Beim Projekt KI-Waste beschäftigen sich drei namhafte Forschungseinrichtungen mit der Verwendung von künstlicher Intelligenz, um erstmalig Bilddaten und Bilderkennung im Abgleich mit Zeitreihendaten zu analysieren.

28. Januar 2021

Das Know-Center Graz, die Technische Universität Graz und die Joanneum Research Forschungsgesellschaft wollen den Gesamtprozess bei Recyclingmaschinen neu modellieren und optimieren. Komptech unterstützt dieses Projekt als Technologiepartner im Bereich Behandlung gemischter Abfälle.

Die mittels Bilderkennung generierten Daten werden gemeinsam mit Zeitreihendaten analysiert. Die Ergebnisse sollten künftig dabei unterstützen, den Aufbereitungsprozess neu zu modellieren sowie maschinelles Lernen zu ermöglichen. Das bietet dem Kunden Effizienzsteigerung, eine erhöhte Recyclingrate und einen verringerten Energieverbrauch, was sich in weiterer Folge positiv auf die Umwelt und somit auf uns alle auswirkt.

Gestartet wurde das Projekt zu Jahresbeginn 2021 und ist für einen Zeitraum von zwei Jahre geplant. Aufbauend auf den Erkenntnissen sollen in drei bis vier Jahren marktfähige Systeme und Produkte entstehen. Unser CTO Dr. Christian Oberwinkler betont die Wichtigkeit, trotz der Krise weiterhin auf Innovation zu setzen: „Ständige Innovation ist das einzig wirksame Mittel um langfristig als Unternehmen erfolgreich zu sein. An dieser Tatsache ändert auch die Krise nichts.“ Die Digitalisierung bietet gerade in unserem Tätigkeitsbereich noch ungenutztes Potential, weshalb künftig der Plan ist, die Forschungsaktivitäten in diesem Bereich zu intensivieren.